15.04.2011

Hannover Messe 2011

6, 0 Mio. Euro Investionen in Offenburg

Die Firma Kratzer wird in den nächsten 12 Monaten mehr als 6 Mio. EUR in Offenburg investieren. Davon ist rund die Hälfte für einen Neubau am Standort Drachenacker. Im Juni soll mit den Bauarbeiten für die ca. 2.500 m² große Halle begonnen werden. Der zusätzliche Platz wird für einen neuen Großauftrag im Bereich Hochdrucksensoren benötigt. Hierfür werden in der neuen Halle unter anderem modernste Reinraumanlagen für die Produktion der Sensoren installiert.

Neue Aufträge, z.B. Bremsgehäuse für Traktoren oder Teile für die Analyse- und Medizintechnik, sowie die erfreuliche konjunkturelle Entwicklung sorgen für eine gute Auslastung der vorhandenen Kapazitäten und machen neue Investitionen erforderlich. Deshalb werden in den nächsten Monaten rund 3 Mio. EUR in neue Maschinentechnologien investiert.

Zur Bewältigung dieses Wachstums werden auch in Zukunft verstärkt gelernte Facharbeiter aus dem Bereich Zerspanung benötigt. Obwohl sich bei Kratzer 26 Nachwuchskräfte in Ausbildung befinden, reicht dies im Moment nicht aus, um den Bedarf zu decken. Um noch mehr junge Menschen für den anspruchsvollen Beruf des Zerspanungsmechanikers begeistern zu können, setzt Kratzer in Zukunft unter anderem auch auf Bildungspartnerschaften mit Offenburger Schulen.

Der Erfolg von Kratzer beruht nicht zuletzt darauf, dass man seine Kunden mit hervorragender Qualität immer wieder überzeugt. Wenn andere technologisch nicht mehr weiter wissen, wird es für Kratzer erst richtig interessant. Auch in diesem Jahr wurde Kratzer bereits wieder von einem Kunden für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Dass die Kunden zufrieden sind, zeigt sich auch daran, dass ein großer Teil der Neukunden über Empfehlungen der vorhandenen Kunden gewonnen werden konnte.