21.04.2011

In Perfektion: Zerspanen, drehen, fräsen

Wer auf Präzision und Service setzt, kommt am Offenburger Unternehmen Kratzer nicht vorbei: Die Firma gilt als eine der besten Adressen für modernste Zerspanungstechnologien und komplexe mechanische Baugruppen, die weltweit für Bewegung sorgen.

Baden hat viel zu bieten: Schöne Landschaften, Gastlichkeit und Lebensart - und Menschen, die schon immer ein bisschen mehr den "Dreh" raus haben, die Welt zu bewegen. Es ist wohl genau diese besondere Mixtur, die die Kraft hergibt, herausragende Unternehmen wie die Firma Kratzer, gegründet 1962 in Offenburg, gedeihen zu lassen. Und so ist es wohl kaum verwunderlich, dass der Anbieter von Präzisionstechnik-Lösungen für unterschiedlichste Einsatzfelder in seiner Sparte zu den Besten gehört. Und diese herausragende Position spiegelt sich in allen Produkten wider, vom allgemeinen Anlagen- und Maschinenbau über den Bereich Automotive bis zur Luftfahrt- und Medizintechnik. Denn überall dort, wo es in der Welt gilt, etwas in Bewegung zu setzen, ist der innovative, qualitäts- und umweltorientierte Mittelständler als zuverlässiger und fairer Partner gefragt - natürlich in engster Zusammenarbeit mit den Kunden. Dass diese konsequente Dienstleistungsorientierung buchstäblich ankommt, davon zeugen etliche Branchen-Auszeichnungen, darunter so namhafte wie der "Supplier Award worldwide" für ein Höchstmaß an Qualität und Serviceleistung.

Hohe Anerkennung findet aber nicht nur das Spektrum von Kratzer, das rund 300 Mitarbeiter am Standort Offenburg (zwei Werke) und im Werk in Tschechien mit überdurchschnittlicher Zerspanungskompetenz für praktisch alle Anforderungen an Dreh- und Frästeile termingerecht produzieren können. Bei Produktentwicklungen, Neukonstruktionen und ganzen Steuerungsprozessen steht man den Kunden gleichwohl mit aller Erfahrung und Leistungsstärke zur Seite und hat dabei stets einen optimalen Kostenrahmen und logistisch reibungslose Abläufe für den Kunden im Blick.

Dass diese besondere Mixtur aus Traditiion, Know-how, Erfindergeist, Forschung, Entwicklung, Technologievorsprung und einer Mitarbeiterführung im Geiste des Miteinanders Früchte trägt, braucht an dieser Stelle nicht ausdrücklich hervorgehoben zu werden. Das Wachstum der letzten Jahre bestätigt es mehr als genug: Das modern geführte Familienunternehmen Kratzer, das nach allen zeitgemäßen Standards zertifiziert ist, befindet sich weiter auf einem gesunden Erfolgskurs und hat noch viel Potenzial, in seiner Branche immer wieder Maßstäbe zu setzen. Dafür ist vorgesorgt, denn die Geschäftsleitung hat das O.K. für eine Expansion auf dem Betriebsgelände im Industriegebiet West 3 in Offenburg-Waltersweier in der Tasche. Hier wird noch in diesem Sommer mit dem Bau einer 2500 Quadratmeter großen Halle für die Fertigung von Hochdrucksensoren für die Automotive-Sparte begonnen. Deutlicher lässt sich wohl nicht beweisen, dass man bei Kratzer den richtigen Dreh raus hat, Markterfordernisse mit unternehmerischem Denken und Handeln so umzusetzen, dass daraus neue Investitionen erwachsen.

(inside B: Automobilsommer 2011 Baden Württemberg 125 Jahre Automobil)